Ihnen ist schon wieder der Name des einen potentiellen Kandidaten vom letzten Kongress entfallen? Und an sein Unternehmen können Sie sich auch nicht mehr sicher erinnern? Die anschließende Suche unter allen XING-Kontakten könnte einige Zeit in Anspruch nehmen. Sparen Sie sich diese Zeit und ordnen Sie all Ihre Kontakte nach Kategorien. Dies bietet sich vor allem zum Zeitpunkt der Kontaktanfrage an, ist aber auch im Nachhinein problemlos möglich.

KATEGORIEN ZUORDNEN UND ÜBERBLICK BEHALTEN

Wenn Sie bereits „verxingt“ sind, wechseln Sie in die umfassende Ansicht der Kontaktliste, in der neben Name und Firma auch weitere Informationen, wie Notizen oder Geburtsdatum, zum jeweiligen Kontakt aufgelistet sind. Nun haben Sie die Möglichkeit, unter dem Kontakt den Button mit der Aufschrift „+“ anzuklicken und ihm eine vorgeschlagene Kategorie, zum Beispiel „Privat“ oder „Geschäftlich“, zuzuordnen oder eine neue Kategorie, wie „Vertrieb“ oder „Young Professionals/Junior“ anzulegen.

Das System merkt sich die bereits vergebenen Kategorien und schlägt Ihnen beim nächsten Mal eine entsprechende Auswahl vor. Sinnvoll ist es außerdem, langfristig ausgewählte Kategorien zu verwenden, die unabhängig vom jeweiligen Arbeitsort oder nur auf einen Arbeitgeber beschränkt sind.

Welche Kategorien bisher von Ihnen erstellt und wie viele Personen diesen zugeordnet wurden, können Sie einfach in den „Bubbles“ neben Ihrer Kontaktliste ablesen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Kategorien in nur einem Schritt umzubenennen oder zu löschen. Klicken Sie hierzu einfach auf den Stift und bearbeiten Sie die Kategorien nach Ihren Wünschen.

Jedem Kontakt können beliebig viele Kategorien zugewiesen oder neue, passende Kategorien für ihn erstellt werden. Hierdurch lassen sich all Ihre Bekanntschaften effizienter filtern und verwalten. Und sollte Ihnen mal wieder Name und Unternehmen des Kollegen entfallen sein, können Sie ihn in der zu ihm passenden Kategorie wiederfinden.

KONTAKTE GESCHLOSSEN ZU EINEM EVENT EINLADEN

Sie möchten sich mal wieder im großen Kreis austauschen oder nur „Young Professionals“ und Absolventen zu Ihrem nächsten Recruiting-Event einladen? Kein Problem, denn dank der Kategorisierung können Sie dies in nur wenigen Schritten tun. Beim Erstellen Ihres Events können Sie alle Kontakte, denen eine bestimmte Kategorie zugewiesen wurde, geschlossen einladen. So wird niemand vergessen und Sie können sich das ewig lange Studieren Ihrer Kontaktliste sparen.

Kontaktkategorien bieten nicht nur eine schnelle Übersicht und ermöglichen einfache Filtervorgänge, sondern sind besonders bei wachsenden Netzwerken eine große Hilfe. Denken Sie daher gleich zu Beginn bei der Kontaktbestätigung daran die gewünschten Kategorien zu vergeben. Denn Sie behalten den Überblick über das große Ganze und können auf diesem Wege schnell auf besonders interessante Kandidaten zurückgreifen.